Sie werden auf die globale Goodman Seite weitergeleitet. Suchen Sie nach Ihrer lokalen Goodman Seite?

Die Kreislaufwirtschaft ist für das Bauwesen ein noch recht junges Konzept. Wir arbeiten daran, den Kreislaufgedanken in all unsere Aktivitäten einzubinden. Das bedeutet, dass wir uns ständig bemühen, Verschwendung und Umweltbelastungen zu vermeiden und die Verwendung vollständig recycelbarer Materialien zu steigern. Darüber hinaus ergreifen wir Maßnahmen, um unsere Auswirkungen auf die natürlichen Ressourcen zu minimieren – von der Wahl der Grundstücke bis hin zu den Materialien, die wir verwenden und wiederverwenden. Unser Ziel ist es, Gebäude zu bauen, zu besitzen und zu verwalten, die durch intelligentes Design und höchste Ressourceneffizienz so umweltverträglich wie nur möglich sind.

Umdenken, ersetzen, reduzieren, wiederverwenden, reparieren, recyceln

Anders als der bekannte dreistufige Ansatz „Reduzieren, Wiederverwenden, Recyceln“ basiert unsere Philosophie der Kreislaufwirtschaft auf sechs Punkten.

Wir fragen uns:Wie können wir ein Umdenken in Richtung Kreislaufwirtschaft fördern?
Wo und wie können wir Produkte ersetzen, die nicht effizient und nachhaltig sind?
Wie können wir die Menge eingesetzter Materialien und Ressourcen effektiv reduzieren?
Wie können wir Produkte oder Materialien am besten wiederverwenden?
Wie können wir die Lebensdauer von Produkten durch optimale Wartung oder reparieren verlängern?
Wie können wir sicherstellen, dass Abfälle zur weiteren Verwendung recycelt werden können?

Unser erster Schritt besteht immer in der Optimierung des Ressourceneinsatzes und der Reduzierung von Materialverschwendung. Sollten wir für ein Bauprojekt die benötigten Ressourcen nicht vor Ort finden können, analysieren wir zunächst die Verfügbarkeit lokal erhältlicher Rohmaterialien und Baustoffe. Wir wenden unseren 6-Punkte-Plan der Kreislaufwirtschaft in zweierlei Hinsicht auch auf unsere Umwelt an. Wir setzen auf die Revitalisierung der von uns erworbenen Industriebrachen und richten unseren Blick auf die Zukunft, um die Voraussetzungen für den umweltverträglichen Rückbau unserer Gebäude zu schaffen, wenn diese das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht haben.

Wir sind noch nicht am Ziel – die kontinuierliche Verbesserung unserer Kreislaufwirtschaft ist eine Reise und eine Lernerfahrung für uns alle. Um möglichst schnell Fortschritte zu erzielen, entwickeln wir Richtlinien für eine nachhaltige Beschaffung aller Baumaterialien sowie klare Regeln für die Wiederverwendung, das Recycling und das aktive Abfallmanagement auf unseren Baustellen.

Schon gewusst?

Würde die gesamte Welt die gleichen Mengen Kraftstoff, Nahrungsmittel, Land und Holz verbrauchen wie wir in Europa, wären laut dem WWF und dem Global Footprint Network 2,8 Planeten notwendig, um die gesamte Menschheit zu versorgen. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, neue Wege zu finden, um mit weniger mehr zu erreichen, damit Europäer besser leben können, ohne mehr als ihren gerechten Anteil zu verbrauchen.

Wir verschwenden keinen Abfall

Wir sind der Ansicht: Des einen Abfall ist des anderen Schatz. Daher verfolgen wir unser eigenes Konzept für Abfallmanagement: Seit dem Jahr 2021 überprüfen wir alle Bau- und Abbruchabfälle bei der Entwicklung und Sanierung unserer Standorte. Im Jahr 2022 haben wir unsere Prozesse so angepasst, dass während der Bauphase 100 Prozent unserer Abfälle (nach Gewicht) nicht mehr auf Deponien abgelagert werden müssen. Darüber hinaus wollen wir bis zum Jahr 2025 Daten über die während des Geschäftsbetriebs in allen Gebäude entstehenden Abfälle sammeln und analysieren sowie bis 2030 während der Revitalisierung der von uns erworbenen Industriebrachen die Kreislaufwirtschaft erzielen..

Wasser und Energie sparen

Im Rahmen unseres Engagements, natürliche Ressourcen zu sparen, installieren sukzessiv auf allen unseren Objekten Anlagen zur Sammlung und Wiederverwendung von Regenwasser und bauen natürliche Drainagesysteme auf Parkplätzen. Zur Steigerung der Energieeffizienz produzieren die Photovoltaikanlagen an unseren Standorten oft mehr Strom als unsere Kunden benötigen. Wir reduzieren kontinuierlich den Energiebedarf unserer ohnehin energieeffizienten Gebäude durch noch effizientere Beleuchtungssysteme und HVAC-Installationen. Außerdem installieren wir intelligente Zähler, um den Energieverbrauch zu analysieren und zu steuern, und versuchen so viel erneuerbare Energie wie möglich zu nutzen - dank der Energieerzeugung vor Ort.