Sie werden auf die globale Goodman Seite weitergeleitet. Suchen Sie nach Ihrer lokalen Goodman Seite?

Logistikzentrum Pioltello: ausgezeichnetes Beispiel für Effizienz und Nachhaltigkeit nach BREEAM-Kriterien

Das Logistikzentrum Pioltello hat die BREEAM-Zertifizierung „New Construction Excellent“ mit einer hervorragenden Bewertung von 79,5 Prozent erhalten und ist damit ein perfektes Beispiel für eine nachhaltige Logistikimmobilie.

 
Goodman geht mit dem Objekt in Pioltello einen weiteren bedeutenden Schritt im Rahmen seines Nachhaltigkeitsengagements zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen und zum Schutz der Umwelt. Die Anlage entspricht jenen hohen Umweltstandards, die für unsere Zukunft von entscheidender Bedeutung sind, um sowohl unseren Planeten zu schützen als auch für das Wohlbefinden der Menschen zu sorgen.

Pioltello und die BREEAM-Zertifizierung

Das Goodman Pioltello Logistics Centre ist ein 10.000 m² großes Bauvorhaben in Pioltello im Osten von Mailand. Das Gebäude wurde im August 2021 für einen führenden internationalen Akteur im E-Commerce-Sektor fertiggestellt, der ein strategisch gelegenes Lager mit Büros benötigte, um die steigende Nachfrage im Großraum Mailand zu bedienen.

Die Anlage wurde gemäß dem Nachhaltigkeitsengagement von Goodman so konzipiert und entwickelt, dass es zu einer erheblichen Reduzierung von Treibhausgasemissionen beiträgt. Dementsprechend erhielt das Gebäude im April 2022 nach BREEAM-Kriterien die „New Construction Excellent Certification“ mit einer Gesamtwertung von 79,5 Prozent.

BREEAM ist das weltweit führende wissenschaftlich fundierte Validierungs- und Zertifizierungssystem für nachhaltige Gebäude. Die Zertifizierung ist freiwillig und verfolgt einen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz zur Bemessung der Anlagenleistung.

Die herausragende Bewertung des Logistikzentrums Pioltello ist auf die hervorragenden Leistungen in den folgenden 9 von BREEAM analysierten Kategorien zurückzuführen: Management, Energie, Umweltverschmutzung, Gesundheit und Wohlbefinden, Flächennutzung und Ökologie, Transport, Materialien, Abfall und Wasser.

Nachhaltig von Anfang an

Bei der Entwicklung des Gebäudes wurde der gesamte Lebenszyklus berücksichtigt, von der Planung über den Bau bis zur Nutzung. Dank einer Lebenszyklusanalyse (Life Cycle Analysis, LCA) waren wir in der Lage, die Gesamtauswirkungen des Projekts zu bewerten und die besten Materialien und Lösungen zu wählen, die den CO2-Fußabdruck minimieren. So wurden beispielsweise nur FSC-zertifiziertes Holz, NOx-freie Anstriche und Klimaanlagen mit niedrigem Treibhausgasverbrauch verbaut. Als Bekenntnis zur Kreislaufwirtschaft, die für Goodman ein weiteres Schlüsselthema ist, wurden 77 Prozent der Bauteile aus früheren Bauvorhaben entnommen und recycelt und konnten im Gebäude wieder verwendet werden.

Ein Logistikzentrum zum Wohle der Menschen und des Planeten

Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen sind ebenfalls ein wichtiger Schwerpunkt in Pioltello. So wurden Maßnahmen zur Verringerung von Baustaub sowie von NOx-Emissionen aus der Raum- und Wasserheizung des Gebäudes getroffen. Die Büros verfügen über eine optimale Beleuchtung und akustische Dämmung. Zudem wurden die internen und externen Pausenbereiche mit einer voll funktionalen Küche ausgestattet, um den Mitarbeitern perfekte Bedingungen bieten zu können. Um die Nutzung nachhaltiger Verkehrsmittel zu fördern, wurde ein öffentlicher Weg angelegt, über den das Gelände leicht zu erreichen ist. Dort finden die Mitarbeiter auch überdachte Fahrradabstellplätze, Umkleideräume und Duschen. Mit Hilfe eines Ökologen wurden 4.200 m² Grünflächen mit einheimischen Pflanzen bepflanzt, die auf die Umwelt der Umgebung angepasst sind und die Artenvielfalt fördern.

100/100 für das Wassermanagement

100 von 100 Punkten für das Wassermanagement. Das Wassermanagement ist die Kategorie, in der das Gebäude am besten abschnitt, mit einer Punktzahl von 100/100. Das Logistikzentrum sorgt für eine 100-prozentige Wiederverwendung von Regenwasser und ist an die Bedingungen des Klimawandels angepasst. Das Regenwasser, das nicht für die Bewässerung von Grünflächen verwendet wird, wird aufbereitet und in den Grundwasserspeicher eingespeist, so dass auch die Gemeinde davon profitieren kann. Dank eines auf dem Grundstück installierten Gebäudemanagementsystems (Building Management System, BMS) können wir den Verbrauch und den Zustand der Anlage jederzeit überwachen.

Ein Fast-Nullenergiegebäude

Energieeffizienz hat für Goodman höchste Priorität, und das Logistikzentrum Pioltello ist ein perfektes Beispiel dafür. Die Dachfläche beherbergt eine 470-kWp Photovoltaik-Anlage, die jährlich das Äquivalent dessen liefert, was 20 Haushalte mit 4 Personen im Jahresdurchschnitt an Strom verbrauchen. Das Gebäude ist mit einer LED-Beleuchtung, Bewegungs- und Tageslichtsensoren und einer leistungsstarken Wärmedämmung ausgestattet. Um die umweltfreundliche Mobilität zu unterstützen und zu fördern, sind bereits über 54 Ladestationen für E-Autos und Kleintransporter installiert; 200 weitere sind in Planung. Dank dieser Merkmale erhielt die Anlage die höchstmögliche Energiezertifizierung A4 und wurde auch als Fast-Nullenergiegebäude ausgezeichnet.