Sie werden auf die globale Goodman Seite weitergeleitet. Suchen Sie nach Ihrer lokalen Goodman Seite?

Goodman setzt Expansionskurs im Hamburger Hafen fort und entwickelt weiteres Logistikzentrum

Donnerstag, 13. April 2017

Goodman, ein global führender Eigentümer, Entwickler und Verwalter von Logistikimmobilien, setzt seinen Expansionskurs im Hamburger Hafen fort: Der Immobilienkonzern plant ein 35.000 m² großes Logistikzentrum im südlichen Hafengebiet. Dort sind ab Anfang 2018 flexible Einheiten ab ca. 5.000 m² verfügbar. Das neue Logistikzentrum ist bereits das dritte Großprojekt des integrierten Immobilienkonzerns in der Hafenstadt.

Ab Mai 2017 entsteht auf einem Grundstück am Moorburger Bogen eine Immobilie mit insgesamt 35.000 m² Logistikfläche inklusive 3.000 m² Mezzanin- und etwa 2.000 m² Büro- und Sozialfläche. Der gesamte Komplex kann in drei oder mehr voneinander unabhängige Einheiten untergliedert, aber auch komplett vermietet werden. Das Immobilienkonzept ist auf Flexibilität ausgerichtet und erlaubt die Nutzung durch Unternehmen verschiedener Branchen. Beispielsweise ist in der neuen Anlage Cross-Dock-Logistik möglich.

Goodman Hamburg Logistics Centre

Wie die Mehrheit der von Goodman entwickelten Flächen in Deutschland ist auch das neue Projekt im Hamburger Hafen eine Brownfield-Konversion. Aufgrund der hohen Nachhaltigkeitsstandards wird die Immobilie nach Fertigstellung voraussichtlich ein Zertifikat in Gold von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erhalten. Das Konzept von Goodman konnte sich in einer Ausschreibung der HPA (Hamburg Port Authority) gegen weitere durchsetzen.

„Wir sehen in Hamburg eine starke Nachfrage nach modernen Logistikflächen, die das Angebot deutlich übersteigt. Mit unserem neuen Logistikzentrum bieten wir Kunden hochwertige und flexible Flächen im derzeitigen Logistik-Hotspot Deutschlands“, sagt Christof Prange, Head of Business Development von Goodman in Deutschland.

Multimodaler Standort

Optimal im Süden des Hamburger Hafens gelegen, unterstützt das gut ausgebaute Verkehrsnetz verschiedenste Transportwege rund um das geplante Logistikzentrum. Die weniger als zwei Kilometer entfernte A7 und die in nur sechs Kilometern erreichbare A1 decken das Straßennetz in den Süden und Norden ab. Auch die Bundesstraßen B73 und B75 sind in unmittelbarer Nähe. Zudem befinden sich die Containerterminals Altenwerder, Burchardkai und Eurokai in rund acht Kilometern Entfernung. Von der guten Verkehrsanbindung des neuen Logistikzentrums profitieren neben den zukünftigen Kunden auch deren Mitarbeiter: Das Grundstück wird rund 120 Pkw-Stellplätze auf dem Gelände bieten und der öffentliche Nahverkehr ist fußläufig erreichbar. Mit Daimler, Airbus, DHL, Kuehne + Nagel, DSV und Rhenus wird das neue Logistikzentrum über prominente Nachbarn verfügen.  

„Unternehmen wie Goodman sind für die Hamburg Port Authority wichtige Partner. Mit seinem Angebot hochwertiger und flexibler Logistikimmobilien leistet Goodman einen wichtigen Beitrag, die Attraktivität des Hamburger Hafens als Logistikstandort zu stärken“, sagt Uwe Weidemann, Leiter Vertrieb und Projektentwicklung in der Sparte Port Estate der HPA.

Weitere Projekte von Goodman in Hamburg

Der Hamburger Hafen zählt zu den beliebtesten Logistikstandorten und beherbergt den drittgrößten Containerhafen Europas. In der Studie „Logistik und Immobilien 2016“ des Analyseunternehmens bulwiengesa wurde Hamburg zum zweiten Mal als attraktivster deutscher Logistikstandort bezeichnet. Um seinen Kunden hochwertige Immobilienlösungen in diesem Markt bieten zu können, hat Goodman in der Region bereits mehrere Projekte umgesetzt. Erst vor kurzem hat der Immobilienkonzern den 44.000 m² großen Logistikpark Interlink Hamburg gemeinsam mit seinem Kunden Satair Group, der Logistiktochter von Airbus, eröffnet. Der Flugzeughersteller mietet insgesamt 21.500 m2 der verfügbaren Fläche. Neben Satair Group sind auch Luftfahrtzulieferer Diehl Comfort Modules (DCM) und der Logistikdienstleister STUTE Logistics im Logistikpark Interlink vertreten.

Nur wenige Kilometer von Goodman Interlink Hamburg entfernt, entwickelt Goodman eine 12.700 m² große Logistikimmobilie im GVZ Altenwerder, davon 7.100 m² für Symrise, einen führenden Anbieter von Duft- und Geschmacksstoffen. Im selben Logistikzentrum sind ab Sommer 2017 noch rund 5.600 m² verfügbar. Zu dieser Einheit gehören rund 100 m2 für Büro- und Sozialräume und 600 m2 Mezzaninfläche. Wie beim jetzt geplanten Projekt im südlichen Hafen lässt auch die neue Immobilie in Altenwerder eine flexible Nutzung zu – inklusive Cross-Dock-Logistik, der Lagerung von Waren der Wassergefährdungsklasse 3 (WGK 3) sowie des Betriebs eines Freilagers. Mit dem Neubau erweitert Goodman eine 35.000 m² große Bestandsimmobilie.

 

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Goodman
Jana-Sofie Strobel
Marketing Manager Germany and The Netherlands
T +32 2 263 40 58
M +32 470 88 49 45
Jana-Sofie.Strobel@goodman.com