Sie werden auf die globale Goodman Seite weitergeleitet. Suchen Sie nach Ihrer lokalen Goodman Seite?

BMW Group und Goodman legen Grundstein für neues Versorgungszentrum am Standort Landshut

Mittwoch, 6. Juli 2016

Neuer Raum für Innovationen: Nachhaltige Strukturen für eine effiziente und flexible Logistik

Es ist eine Investition in die Zukunft: Gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft haben heute Ralf Hattler, Leiter BMW Group Werk Landshut, und Christof Prange, Head of Business Development Goodman Germany, den Grundstein für ein neues Versorgungszentrum auf dem Gebiet der Marktgemeinde Ergolding gelegt.

Ab Mitte 2017 werden über den rund 48.000 m² großen Komplex die Technologien am niederbayerischen Innovationsstandort hocheffizient mit Material beliefert und die fertigen Komponenten aus Landshuter Produktion an alle Fahrzeug- und Motorenwerke der BMW Group weltweit versandt.

 


„Das neue Versorgungszentrum ist der zentrale Eckpfeiler für die strukturelle Weiterentwicklung unseres Standortes“, sagte BMW Group Standortleiter Ralf Hattler im Rahmen der Veranstaltung. „Wir optimieren dadurch unsere Logistikströme innerhalb und außerhalb des Werks und schaffen Raum für die Fertigung neuer, innovativer Komponenten. Damit werden wir als Kompetenzzentrum für Leichtbau und Elektromobilität weiter gestärkt und bleiben langfristig wettbewerbsfähig.“

Landrat Peter Dreier bezeichnete das Objekt als „starkes Signal für den Industrie- und Wirtschaftsstandort Landshut“. Die Investition trage dazu bei, Wohlstand und Beschäftigung in der Region langfristig zu sichern.

Die BMW Group wird die neue Anlage nach Fertigstellung von Goodman anmieten. Den operativen Betrieb wird ein Logistikdienstleister übernehmen.

„Unsere Kunden vertrauen auf die hohe Qualität unserer Logistikimmobilien, die sie dabei unterstützen, ihre Geschäftsprozesse zu optimieren“, betonte Christof Prange, Head of Business Development von Goodman in Deutschland. „Wir sind daher sehr stolz, die Zusammenarbeit mit der BMW Group mit dieser modernen Logistikanlage zu vertiefen. Damit stellen wir einmal mehr unsere Expertise unter Beweis, komplexe Immobilienlösungen für die Automobilindustrie zu entwickeln.“

Das neue Versorgungszentrum spiegelt zugleich die hohen Nachhaltigkeits-Standards beider Unternehmen wider. Dank einer Vielzahl von Maßnahmen wird die von Goodman entwickelte Immobilie nach Fertigstellung ein Gold-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erhalten. Ab Inbetriebnahme wird das Lkw-Aufkommen rund um die bestehenden Werkstore durch die Konsolidierung des Produktionsmaterials an einem Ort deutlich gesenkt, Anwohner und Umwelt spürbar entlastet.

 

Um das Versorgungszentrum direkt an das bisherige Werksgelände anzubinden, investiert die BMW Group in eine zweispurige Unterführung der Bahnlinie München-Plattling. Elektrische Lkw werden für einen möglichst sauberen und leisen Transfer sorgen.

Willibald Löw, Betriebsratsvorsitzender im BMW Group Werk, bekräftigte: „Die Ansiedlung des Versorgungszentrums ist ein großer Vertrauensbeweis für den Standort Landshut und die Menschen, die hier arbeiten. Pünktlich zu unserem 50jährigen Jubiläum im kommenden Jahr stellen wir die Weichen klar in Richtung Zukunft.“

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:
Christopher Flores
Goodman
Communications Manager Continental Europe
+32 2 451 42 08
Christopher.Flores@goodman.com