Sie werden auf die globale Goodman Seite weitergeleitet. Suchen Sie nach Ihrer lokalen Goodman Seite?

Goodman entwickelt 14.300 m² großes Logistikzentrum für den Automobillogistiker Schnellecke in Leipzig

Dienstag, 4. Juni 2013

Goodman, der globale Entwickler, Investor und Verwalter von Logistikimmobilien, realisiert für den Wolfsburger Automobillogistiker Schnellecke ein neues Logistikzentrum im Leipziger Güterverkehrszentrum (GVZ) Süd III. Die Immobilie sichert die Produktionsversorgung eines Automobilherstellers und befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Fertigungswerk. Zeitgleich entwickelt Goodman am Standort eine spekulative Einheit mit einer Fläche von rund 5.500 m².

Die neue Immobilie für Schnellecke bietet 13.300 m² Lager- und Logistikfläche sowie weitere 1.000 m² überdachte Be- und Entladefläche, die auch bei schlechtem Wetter einen schnellen Warenumschlag zwischen Lager und Werk ermöglichen. Auf der gegenüberliegenden Seite der Immobilie befinden sich 14 Lkw-Laderampen für den Wareneingang.

Schnellecke hat einen Mietvertrag über sieben Jahre unterzeichnet. Die Bauarbeiten für die rund 15.000 m² große Immobilie haben bereits begonnen. Die Übergabe ist Dezember 2013 geplant.

Die Abläufe in der neuen Immobilie


In dem neuen Logistikzentrum führt Schnellecke ergänzende Montagen an den von zahlreichen Lieferanten bereitgestellten Fahrzeugmodulen durch und stellt diese für die anschließende Endmontage am Band sequenzgenau zusammen. Diese just in sequence (JIS) Abläufe können die rund 140 Mitarbeiter am Standort flexibel umsetzen.

Goodman hat in Leipzig vor kurzem ein 120.000 m² großes Grundstück im GVZ-Süd III mit einer Gesamtlagerfläche von rund 50.000 m² erworben. Nach dem Startschuss Ende März 2013 mit einer Immobilie für DSV treibt der Konzern seine Entwicklungen auf dem Gelände weiter voran.

Wie jede seiner Neubauten konzipiert Goodman das Logistikzentrum nach neusten Nachhaltigkeitsstandards. Die Immobilie wird durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) in Silber zertifiziert.

Zusammenarbeit am Standort Leipzig

„Wir engagieren uns bereits seit 2006 nachhaltig am Standort Leipzig“, erläutert Andreas Fleischer, Regional Director Germany bei Goodman. „Deshalb haben wir auch das Areal im GVZ Süd III erworben und uns damit einen der strategisch besten Standorte der Region gesichert.

Der Auftrag von Schnellecke beweist erneut, dass wir mit dieser Entscheidung richtig lagen.”

„Wir haben uns als Schnellecke im Rahmen des Auswahlverfahrens einerseits für den Standort, aber auch für den Partner Goodman entschieden. Wir sind uns sicher, für zukünftige Entwicklungen am Standort Leipzig eine sehr gute Lage und aufgrund der Referenzen und dem Knowhow von Goodman auch für den immens wichtigen Projekt- und Zeitablauf den richtigen Immobilienentwickler gewählt zu haben“, sagt Dr. Lutz Meyer, Geschäftsführer der Schnellecke Modul- und Lieferantenzentrum GmbH.

Weitere Projekte auf dem Grundstück

Goodman setzt auf dem Gelände ab Mitte Mai drei Projekte parallel um. Neben der 22.000 m² großen Immobilie für DSV und den 15.000 m² für Schnellecke entsteht eine spekulative Einheit mit rund 5.500 m². Aufgrund des anhaltend großen Flächenbedarfs im Raum Leipzig geht Goodman davon aus, diese Einheit in Kürze zu vermieten und mit der Entwicklung der übrigen 14.000 m² beginnen zu können.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

additiv pr GmbH & Co. KG, 
Simon Sahm, 
02602-95099-14, 
sis@additiv-pr.de

Zu Schnellecke

Die Schnellecke Gruppe mit Konzernsitz in Wolfsburg ist mit rund 19.000 Beschäftigten an 47 Standorten ein weltweit agierender Dienstleister in den Bereichen Logistik, Produktion und Transport. Unter der Dachmarke Schnellecke Logistics verfügt sie über ein Produktportfolio, welches die komplette Prozesskette in der Automobillogistik abdeckt. Außerdem werden unter der Dachmarke KWD Automotive konstruktive Karosserie-Leichtbaulösungen entwickelt und produziert.

Mehr Informationen finden Sie online unter: www.schnellecke.com

Zu Goodman

Goodman ist ein global führender, börsennotierter Immobilienkonzern. Der Unternehmensfokus liegt auf der Entwicklung, dem Besitz und der Verwaltung industrieller und gewerblicher Liegenschaften in Kontinentaleuropa, Großbritannien, dem asiatisch-pazifischen Raum sowie in Nordamerika und Brasilien. Goodman investiert in Gewerbegebiete, Büro- und Industrieparks, Lagerhallen und Distributionszentren. Eine Reihe notierter und nichtnotierter Immobilienfonds bieten Investoren Zugang zu Goodmans spezialisierten Dienstleistungen und Anlageprodukten.

Eine starke Kapitalbasis, die kurzfristige Verfügbarkeit interessanter Flächen und Standorte, flexible Mietverträge zu attraktiven Konditionen sowie die konsequente ökologische Ausrichtung des Portfolios bilden die Grundlage der Nachhaltigkeits- und Flexibilitätsstrategie des Unternehmens.

Mit einem verwalteten Vermögen von aktuell 16,5 Milliarden Euro und mehr als 400 verwalteten Industrieobjekten ist Goodman der größte Immobilienkonzern für Industrieobjekte an der australischen Börse und einer der größten notierten Konzerne für Industrieimmobilien weltweit.

Goodman beschäftigt weltweit mehr als 970 Experten an über 36 Standorten in 18 Ländern.
Durch das integrierte Geschäftsmodell „own + develop + manage“ hat Goodman ein umfassendes Verständnis für die wachsenden Anforderungen seiner Kunden und ihre sich stetig verändernden Geschäftsprozesse. In Europa verfügt Goodman über Niederlassungen in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Spanien, Italien, Polen, Tschechien, Ungarn, der Slowakei, Schweden und Großbritannien.

Mehr Informationen finden Sie online unter: www.goodman.com/de